Aktuelles

Die Demokratie vor Ort ist gefährdet

Durch die Ermordung von Walther Lübcke im vergangenen Jahr nehmen wir eine erhöhte Aufmerksamkeit zum Thema Bedrohung auch bei den Mandatsträgern selbst wahr. In einzelnen persönlich geführten Beratungsgesprächen habe ich festgestellt, dass Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, die in der Vergangenheit schon bedroht worden sind, vermeintlich Stärke zeigen wollten und Bedrohungen nicht angezeigt haben, auch um sich augenscheinlich unbeeindruckt zu zeigen. Der Eindruck der Schwäche sollte auf jeden Fall vermieden werden.